Ein Solo in sechs Teilen und mehr Infos zu Memoria

Chromatrix LogoChromatrix bietet bereits seit einiger Zeit eine ganze Reihe von Solo-Abenteuern als Browserspiele an. Helden werden dabei in einem Online-Account erstellt und können so die verschiedenen Abenteuer inklusive Kämpfen erleben. Die Abenteuer müssen jedoch einzeln erworben werden. Die Handlung wird als Text mit Bildern im Browser dargestellt. Ein wesentlicher Unterschied zu den gedruckten Solo-Abenteuern besteht dabei in der dynamischen Anpassung von Abschnitten im Spiel. Die Handlung kann sich so durch Erlebnisse oder Charakterwahl verändern, was bei den klassischen P&P-Bänden nur schwer umzusetzen ist.

Schatzsucher - Pfad des ZwergsIn der Liste der verfügbaren Abenteuer finden sich dabei einige Klassiker, die auch als P&P-Version bereits bekannt waren, darunter z. B. Nedime, die Tochter des KalifenGeheimnis der Zyklopen und Das Dschungelgrab. Die Seite bietet aber auch neue Abenteuer, wie z. B. DrachenfeuerVerschwörung in Ferdok (passend zu Drakensang) und Saat des Zorns (passend zu Am Fluss der Zeit). Ganz neu ist nun eine sechsteilige Kampagne mit dem Namen Schatzsucher, deren fünfter Teil Pfad des Zwergs jüngst erschienen ist.

Hintergrund der Kampagne ist die Suche nach einem versteckten Schatz, wobei in jedem bisher erschienenen Abenteuer ein Teil einer Schatzkarte gefunden werden kann. Im aktuellen fünften Teil hat Sebastian Thurau als neues Element den Handel integriert. Als Schiffseigner schippert man dabei durch die Südsee und kann in verschiedenen Häfen Waren kaufen und verkaufen, wobei man besser abschneiden muss als die Konkurrentin Ravenca.

Alle Spiele finden sich auf der Seite DSA-Games. Dort kann man auch einige kostenlose Abenteuer probespielen.

TeilzeitheldenNachdem wir schon einige Neuigkeiten zum Satinavs-Ketten-Nachfolger Memoria präsentieren konnten, möchten wir auch auf ein Interview bei den Teilzeithelden hinweisen, das mit zwei der Spielverantwortlichen, nämlich Tilman Schanen und Kevin Mentz, geführt wurde. Dabei geht es u. A. um mehr Infos zum Inhalt und zu technischen Aspekten des Spiels. Vielen Dank an dieser Stelle an Arkanil für die Information hierzu!

Quelle: Chromatrix, Teilzeithelden

Über Salaza

Salaza heisst im wirklichen Leben Thorsten und spielt mit wenigen Unterbrechungen seit 1985 DSA. Er beschäftigt sich mit dem aventurischen Kartenwerk und mit der Erstellung von DSA-Schriftarten und tut gerne seine Meinung kund, wenn ein Produkt in seinen Augen blöde Fehler oder tolle Ideen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Chromatrix, Computerspiele, Das Schwarze Auge, Fanprojekt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Ein Solo in sechs Teilen und mehr Infos zu Memoria

  1. Rubinon sagt:

    Man schippert auf dem „Pfad des Zwergs“ als Schiffseigner durch die Südsee? Ich bin verblüfft. Irgendwie hatte ich da einen anderen Hintergrund erwartet…

  2. Hallo Rubinon,

    ich möchte an dieser Stelle nicht die Spannung nehmen, aber so viel sei gesagt: Selbstverständlich gibt es wie immer ein Abenteuer zu erleben. Man (HeldIn) ist auf dem Pfad, den Nachfahren des Zwergs zu finden, um an das fünfte Teil der Schatzkarte zu gelangen. Doch obwohl man irgendwann dessen ansichtig wird, kann man es sich nicht einfach nehmen. Es entbrennt ein Wettstreit mit des Helden bzw. der Heldin Widersacher Ravenca. In der Folge ist man nicht Schiffseigner, sondern bekommt von einem reichen bornischen Händler in Kannemünde ein Schiff, Kapitänin und Mannschaft zur Verfügung gestellt. Und dann wird man sehen, wer erfolgreicher in der Südsee agiert.

    Und dabei stellen sich dann dem Helden bzw. der Heldin durchaus auch moralische Fragen: Wie hält man es mit Kaperfahrten, Waffenhandel, Sklavenhandel? Nicht alles ist überall gern gesehen und mancherorts drohen Konsequenzen.

    Begleitet wird dies auch immer wieder mit Abenteuerhandlungen, die einen zu Orten führen können, die anfangs gar nicht zur Verfügung stehen. Da sollte man in fremden Häfen immer Augen und Ohren offen halten. 🙂

  3. Rubinon sagt:

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für die ausführliche Antwort. Der Zwerg kommt also aus dem vorangegangenen Abenteuer hinein. Dessen Verbindung zur Südsee hatte mich verwirrt.

  4. Hallo Rubinon,

    die Gruppe der Schatzsucher, so wie du sie bei uns auf http://www.dsa-games.de im Bild siehst, ist eine eingeschworene Heldengruppe aus früheren Tagen, die es so nicht mehr gibt. Teilweise sind die Personen tot, teilweise leben sie noch. Das verrate ich hier nicht. 🙂

    Jedenfalls hat der eigene Held bzw. die Heldin in der sechsteiligen Kampagne mit einigen Nachfahren jener Heldengruppe zu tun … im Guten wie im Streit … und selbstverständlich mit jenen Helden, sofern sie noch leben. In jedem der fünf bislang erschienenen Teile steht die Suche nach einem jener Helden im Mittelpunkt, denn jeder von denen hat ein Teil einer Schatzkarte, die sie als Gruppe gemeinsam anfertigten. Wo auch immer sich diese Teile der Schatzkarte heute befinden, der Held bzw. die Heldin des Spielers ist auf Suche nach ihnen.

    Im sechsten Teil erfolgt dann der „Showdown“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.