Der Name der Prinzessin

Ulisses LogoAuch im Ulisses-Blog ist nun die Auflösung des gestrigen Travianeckens einzusehen. Neben der Klarstellung, was alles nicht ernst gemeint war, sind aber auch zwei weitere Schmankerl vorhanden. Zum einen präsentiert uns Eevie den richtigen Name der neuen Amazonenprinzessin: Valaria von Yeshinna.

Zum anderen gibt es lustige Outtakes der Aussprachedatenbank als MP3-Datei. Wer also schon immer einmal hören wollte, wie eine echte DSA-Redakteurin flucht, der sollte flugs hierhin klicken.

Quelle: Ulisses

Über Salaza

Salaza heisst im wirklichen Leben Thorsten und spielt mit wenigen Unterbrechungen seit 1985 DSA. Er beschäftigt sich mit dem aventurischen Kartenwerk und mit der Erstellung von DSA-Schriftarten und tut gerne seine Meinung kund, wenn ein Produkt in seinen Augen blöde Fehler oder tolle Ideen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Spielhilfen, Ulisses Spiele abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Kommentare zu Der Name der Prinzessin

  1. Eevie sagt:

    Dabei hab ich die ärgste Flucherei aus den Outtakes noch rausgeschnitten. Unzensiert gibt es das nur live und in Farbe. 😉

  2. Josch sagt:

    Verfluchter F&“%!5 Sch(„)!/116 drölf!29z27**ick*(„!8.!!1elf

  3. Ralf sagt:

    Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, aber ich mag kaum glauben, dass das der beste Name gewesen sein soll, der eingesendet wurde. Irgendwie finde ich die Nähe einer Amazonenprinzessin zu dem irdischen Valium zumindest etwas unglücklich. Wird man die übrigen Einsendungen zu Gesicht bekommen?

  4. Wie kommst Du bei dem Namen auf „Valium“?
    Ich muss eher an die „Valar“ denken, die „Mächte der Welt“ – Von daher hat der Name was.

  5. Alira von Weißensee sagt:

    Auf Valium wär ich jetzt auch im Leben nicht gekommen, ich hatte da spontan eher an eine schönes Schwert gedacht: http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Valaring
    Aber so verschieden sind die Geschmäcker – ich find ihn nänmlich wirklich schön. DSA hat in meinen Augen – leider – oft eine Tendenz hin zu ziemlich uncoolen Namen. Ich hätte nicht zuletzt daher den Aprilscherz auch um ein Haar für bare Münze genommen. Von daher bin ich gerade ziemlich glücklich mit der Wahl. Außerdem, warum die Liste einsehen? Um sich über die Wahl anderer zu amüsieren oder sich gar zu ärgern, dass mir wirklich ein andere Name noch besser gefallen hätte? Ich kann drauf verzichten. 🙂

  6. Feyamius sagt:

    Ich dachte sofort an Malaria. :censored:

  7. Curima sagt:

    Also für mich klingts eher nach „Malaria“…*hust*

    Ich finds jetzt nicht unbedingt den besten Namen, den ich mir vorstellen könnte. Vielleicht doch noch ein Umschwenken zu Rondrariadne? 😉

  8. Feyamius sagt:

    … oder Helacesca?

  9. Zwerg des Monats sagt:

    Mich erinnert das auch schwer an Malaria. Rondrariadne ist dagegen ja fast ein Glücksgriff.

  10. Interessant, wie man durch unterschiedliche (Lese-)Erfahrung ganz andere Assoziationen hat.
    Valium hab ich noch einigermaßen verstanden, aber Malaria?
    Nicht wirklich…

  11. Josch sagt:

    Ich habe an DSA immer den Mut zu uncoolen Namen geliebt. Prishya Garlischgrötz, Herbo Ranfel, Abu Terfas und Sheijian von Tarschoggyn kommen als Charaktere schon aufgrund ihrer Namen bedeutend stylischer rüber als Sturm Brideblade oder Elric von Melniboné. Aber selbst für DSA-Verhältnisse ist „Valaria“ erstaunlich schlicht und eignet sich m.E. kaum für die obligatorische „Nichtmaldaskönnensie111elf“-Watschn.

    Für’s Protokoll: Meine ersten Assoziationen waren Valerie und Valyrian steel. Geht schlimmer.

    Für’s Stammbuch: Der, dessen Name keinen Anlass zu Spott und plöden Reimen gibt, werfe den ersten Stein.

  12. Feyamius sagt:

    *plong*

    Firemouse Ende.

  13. Josch sagt:

    Ich liebe das Geräusch des Boomerangs am frühen Morgen.

    P.S. The „F“ ist silent.

  14. Eismann sagt:

    Warum nicht Bernd? Quasi sie bei Hal, nur anders rum.

  15. Venantius sagt:

    Da fallen mir doch gleich mal zwei Dinge auf… Zum ersten frage ich mich, wie wenig andere Sorgen man haben muss, um sich zu dieser Meldung derart breit (und inhaltlich indifferent) aufzustellen? Und ja, ich gebe zu, das ich das hiermit auch tue.
    Zum zweiten, und das fände ich viel reizvoller, warum nennt eigentlich keiner der Namenskritiker seinen eigenen Favoriten? Angst vor Gegenspott? Keine bessere Idee vorzuweisen? Was ist in diesem Zusammenhang eigentlich ein „cooler Name“? Sorry, aber das musste mal angemerkt werden…

  16. Zwerg des Monats sagt:

    Möglichkeit zur Differenzierung gäbe es in der Tat, wenn man Einblick in die Einsendungen bekäme. Insofern ist es schon gut, wenn du das ansprichst. Ich tippe ja auch darauf, dass sich dort ein Name finden ließe, der sich nicht wie Malaria oder Valium anhört. Aber ja, es gibt dringlichere Probleme als eine verbockte Namenswahl einer Amazonenprinzessin.

  17. Venantius sagt:

    Ich gebe Dir einerseits Recht, Einblick in alle Einsendungen hülfe wohl jedem, seinen persönlichen Favoriten zu finden. Nur wären so oder so nicht alle mit dem Ergebnis einverstanden – ich hätte z.B. dynastisch gedacht „Yppolita“ bevorzugt und tendiere generell dazu, die etwas bodenständigeren Namen zu bevorzugen.
    Mich störte aber vor allem, dass ein Teil der Kommentare hier lediglich alle möglichen Verbalhornungen des Siegernamens rausposaunt – die ich teils eher abwegig finde, eine Verdrehung findet man wohl für quasi jeden Namen – , aber mit keiner Silbe einen Gegenvorschlag bzw. eben die Definition von „cooler Name“ anbieten – und teilweise sowieso nur diejenigen sind, die per se eigentlich alles blöd finden, was die Redaktion so beschließt – demnach wäre „Oppositia“ wohl ein cooler Name gewesen für diese erlauchten Kreise? 😀

  18. Zwerg des Monats sagt:

    Wenn ich das ja richtig verstanden habe, geht es ja nicht(mehr) darum, einen besseren Namen zu finden. Und jeder, der dachte, er habe einen, konnte sich ja mit einer Einsendung beteiligen. Nur weil man sieht, dass ein Name offensichtlich zu verballhornenden Assoziationen einlädt, heißt das ja nicht, dass man nun erst recht einen viiiiel besseren auf Lager haben muss. Es gibt ja vermutlich einen größeren Pool an Vorschlägen, bei dem man einmal nachschauen könnte.

  19. Venantius sagt:

    Schon richtig, nur mit welchem Zweck? Der Neugier halber? Okay, das kann ich nachvollziehen. Aber vermutlich geht es doch eher darum, dann wieder die Keule auszupacken: „Da sind mindestens 5 viel bessere Namen dabei, findeich, nein, weiß ich! Die Redax ist ja sooo dooof!“ Nicht, dass man sich dann einigen könnte oder zu einem objektiv besseren Ergebnis käme, nein, aber man konnte sich wenigstens mokieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.