Das Traviasnecken 1036 BF

Vermutlich werden es inzwischen die meisten gemerkt haben, aber auch an diesem 01. April waren News und Ankündigungen rund ums Thema DSA bei uns und anderswo im Datenlimbus mit Vorsicht zu genießen.

Wir hoffen, dass euch die gestrigen Späße des Traviasnecken ein wenig Vergnügen bereiten konnten, egal, ob ihr sie nun sofort durchschaut habt oder tatsächlich erst darauf reingefallen seid. Da nun der Tag mit der Lizenz zum Necken aber vorüber ist, wollen wir an dieser Stelle einmal zusammenfassen, was sich an Falschmeldungen gestern so angesammelt hat.

Eulhorn LogoLösen wir zunächst einmal unseren eigenen Spaß auf: Auch wenn es den einen oder die andere wirklich gefreut (oder geärgert) hätte, bleibt das Eulhorn-Label auch in Zukunft reine (Pulpa-)Fiktion. Wir werden keinerlei semiprofessionelle Spielhilfen für Geld anbieten, sondern auch in Zukunft alle entsprechenden Dokumente unter Simias Werkbank komplett kostenfrei zur Verfügung stellen. Dazu zählen natürlich (!) auch weiterhin die beiden Fanpakete. Was von den hier angekündigten Spielhilfen und Produkten jemals den Weg in unsere eigene Gratis-Spielhilfensammlung finden wird, weiß bislang nur Satinav.

Das herrliche Eulhorn-Logo wurde übrigens von Elif Siebenpfeiffer gestaltet. Dafür ein ganz großes Dankeschön und eine Verbeugung des gesamten Nandurion-Teams!

Auch die SM-News sind kein Projekt, das in näherer Zukunft das Licht der Welt erblicken dürfte. Lorakische Lederpeitschen und 50 Splinters of Moon wären bestimmt interessante Produkte, doch hoffen wir in Zukunft auch weiterhin, hier bei Nandurion über die Werke von Marco Findeisen, Christian Lange, Mike Krzywik-Groß, Henning Mützlitz, Stefan Schweikert und Judith Vogt berichten zu können.

Ulisses Logo

Auch Ulisses hatte gestern mehrere Schelmereien ins Programm gemogelt. Da ist zum einen die durchgezusickerte Kampagne um die Sieben Gezuckerten. Diese ist natürlich nicht wirklich in Planung, auch wenn aus Zuckerbäckern in Aventurien bekanntlich durchaus regelmäßig Helden werden. Vielleicht wird Axel Spor die Reihe ja doch eines Tages in Angriff nehmen, wenn endlich Wege der Vereinigung erschienen ist.

Ebenfalls nicht erscheinen wird die Aussprachedatenbank für aventurische Begriffe. Auch wenn Eevie Demirtel mit Hör- und PDF-Proben überzeugende Argumente für dieses Produkt geliefert hat, das auch einige Fürsprecher in den zugehörigen Kommentaren fand, wird es eine solche Sammlung nicht geben, so dass die korrekte Aussprache von „Hartwurst“ und „Schwert“ weiterhin Anlass für Streitereien am Spieltisch sein dürfte.

Ebenfalls nicht ernst gemeint war (so hoffen wir) die Namenskürung für die Tochter der Amazonenkönigin. Die Redaktion habe, so hieß es, nach langem Brüten aus 130 Einsendungen den Namen Rondrariadne Leucesca Alrike erwählt. Alle Einsender dieses Namens sollten also die Löwinnenfähnchen vorerst wieder einholen. André Wiesler muss dafür auch nicht mehr die Grünen Pforten gegen die Horden der Justin Bieber Yppolita-Fans aus ganz Deutschland verteidigen.

In die Reihe der April-Neckereien kann man auch wohl noch Teile des kommenden Aventurischen Boten #158 rücken: Auch wenn das Szenario 3W6+X tatsächlich im Boten enthalten ist, so steht es in der humorigen Tradition dieses Tages.

WA - Aprilscherz 2013Die Wiki Aventurica hat dieses Jahr mit einem hübschen neuen Layout auf sich aufmerksam gemacht. Das „altmodisch-gelbe Schema“ (Eigenbeschreibung) wurde durch einen frischen neuen pinken Stil ersetzt, der ohne Zweifel viel moderner und ausdrucksstärker wirkt. Dazu kam ein neues Logo in Form einer rosa Blüte mit verschnörkelter Schrift.

Leider wird dieses neue Layout uns nicht erhalten bleiben und schon bald die Rückkehr zum altmodisch-gelben Stil erfolgen. Wir werden die pinken Boxen vermissen.

Vinsalt Forum Logo goldenDas Vinsalt-Forum (Hinweis: der Link funktioniert nur bei registrierten Mitgliedern!) hatte ebenfalls einen kulinarischen Beitrag zum Traviasnecken: Am 15. April wird es foglich nicht zur Veröffentlichung von Culina Aventurica für Nintendo DS kommen. Alle Freunde der aventurischen Kochkunst müssen also auch weiterhin auf die hilfreiche Stimme des Verlagsdirektors beim Kochen verzichten. Eine echte Sammlung von ein paar aventurisierten Backrezepten finden sich in Simias Werkbank.

Roachware TitelDie von Roachware verbreitete neue Arbeitskluft des Uhrwerk-Demoteams bleibt ebenfalls Utopie. Phosphoreszierende, neonorangene Kleidung wäre zwar noch nicht ungewöhnlich gewesen – verschleierte weibliche Promoterinnen an der Seite von männlichen Kollegen in Speedos mit Badelatschen hätten aber sicher einen echten Hingucker abgegeben.

Sternenprinzen-Logo - ElfenwolfMichael ‚Elfenwolf‘ Wuttke hat sich mit seinem Blog ebenfalls am Traviasnecken beteiligt. Das heißt, es wird kein „Der Weltraum – unendliche Weiten“ für DSA geben. Also auch keine Raumfahrer, die am Praioswall scheitern, und keine „Blitz dich find“-Pistolen. Sprich: Kein Reich des Sternenprinzen. Noch nicht…

Orkenspalter TVDie Kollegen von Orkenspalter TV hatten dieses Jahr leider kein eigenes Aprilprogramm im Angebot. Der Aprilscherz des letzten Jahres war jedoch unserer Meinung nach so gelungen, dass wir ihn einfach noch einmal verlinken.

Abschließend noch ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Kommentare, die nach unserer Ansicht den Aprilscherzcharakter der heutigen Berichte gespoilert hätten, haben wir ausnahmsweise vorerst geblockt und erst jetzt freigegeben.

Quellen: Nandurion [1, 2, 3], Ulisses [1, 23], Vinsalt-Forum, Roachware, Elfenwolf, Orkenspalter TV

Über Salaza

Salaza heisst im wirklichen Leben Thorsten und spielt mit wenigen Unterbrechungen seit 1985 DSA. Er beschäftigt sich mit dem aventurischen Kartenwerk und mit der Erstellung von DSA-Schriftarten und tut gerne seine Meinung kund, wenn ein Produkt in seinen Augen blöde Fehler oder tolle Ideen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Limbus, Aventurien, Das Schwarze Auge, Fanprojekt, Nandurion, Uhrwerk, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Das Traviasnecken 1036 BF

  1. Fil sagt:

    Danke für die Übersicht. Culina Aventuriae…AE…dazu wurde mir jedenfalls geraten. Der Inhalt ist nun in geringfügig modifizierter Form für Gäste sichtbar.

  2. Feyamius sagt:

    Schade, wieso hast du das schöne Cover weggemacht?

  3. Danke an Nandurion & sonstige Traviasnecken-Schergen!
    Ich habe mich köstlich amüsiert. 🙂

  4. Fil sagt:

    „Schade, wieso hast du das schöne Cover weggemacht?“

    Solcherlei Bastelarbeiten ziehen zu viele rechtliche Unabwägbarkeiten nach sich. Das Risiko mag minimal sein, aber der Schaden ist ggf. maximal.

  5. Utharion Firwyn sagt:

    Was bin ich froh, daß der grauenvolle Namen der Amazonen Prinzessin ein Traviasnecken war.
    😉

  6. cg sagt:

    Hihi, bzgl. des SM-Romans gibt es mehrere Doofe, ein Gedanke. Neulich haben wir auch schon darüber räsoniert, wer mit „50 Shards of Moon“ sein Debüt als SM-Autor geben könnte. Wir wollten Streichhölzchen ziehen, aber Patric meinte, er verliert dabei IMMER. 🙂 Von daher besten Dank, das hat mir ein Grinsen aufs Gesicht gezaubert! 🙂

  7. Travia sagt:

    Hi!

    Ich fand die Aprilscherze zwar anerkennenswert (um nicht zu sagen: „verstörend“) opulent, aber gerade im Nandurion-Bereich auch _viel_ zu bemüht.

    Da muss mal wieder ein bisschen mehr Leichtigkeit her und eine gewisse Restchance, dass man die Sachen auch glaubt.

  8. Goldauge sagt:

    Danke nochmal für die Aprilscherze.
    Der Lizenz-Artikel hat es geschafft, dass mein Bewusstsein vergessen hat, dass der 1. April war.
    Vielen Dank Goldauge

  9. Feyamius sagt:

    „Ich fand die Aprilscherze zwar anerkennenswert (um nicht zu sagen: “verstörend”) opulent, aber gerade im Nandurion-Bereich auch _viel_ zu bemüht.“

    Dazu muss ich sagen, dass ich die Leseprobe zu Hohe Alchimie natürlich nicht nur für diesen Aprilscherz komplett geschrieben habe.

    Es handelt sich dabei um die Arbeitstexte meiner einstmals geplanten inoffiziellen Artefaktspielhilfe, die ich schon vor etwa vier Jahren gestartet habe, nun aber aufgegeben habe – noch kompliziertere Artefakterschaffungsregeln würden sicherlich wenig Freunde finden. Darum bin ich davon wieder abgerückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.