Inoffizielle Ergänzung zum „Liber Liturgium“ (Update)

Liturgiae Novae CoverMontags werden wahrscheinlich die meisten Stoßgebete gen Alveran geschickt, und deshalb haben wir im Rahmen unserer Tsatags-Woche heute eine kleine Sammlung an inoffiziellen Liturgien für euch zusammengestellt.

Wie im Vorfeld bei unserer Umfrage herauskam, habt ihr euch insbesondere für die Gottheiten Rondra, Aves und Swafnir Ergänzungen zum offiziellen Kanon gewünscht. Wir haben noch Kor und Efferd ergänzt und insgesamt 14 neue Liturgien zusammengetragen.

Dies wäre uns ohne Hilfe von außerhalb wohl nicht geglückt. Wir danken daher insbesondere Kai Lemberg und Andreas „Cifer“ Gruner für ihre Beiträge sowie allen weiteren Ideengebern für die Anregungen und Inspirationen. (Sollten wir in der Hektik der Ereignisse jemanden zu erwähnen vergessen haben, sagt uns bitte Bescheid!). Des Weiteren geht unser Dank an Janina Robben, von der die Designelemente des originalen Liber Liturgium stammen, sowie an Ulisses, die uns deren Verwendung für unser kleines Add-On gestattet haben.

Alle im Dokument vorgestellten Liturgien sind selbstverständlich inoffiziell. Dennoch freuen wir uns natürlich über Feedback, Kritik und Hinweise darauf, in welche Richtung man die Vorschläge ggf. überarbeiten sollte.

Update (27.08.2013): Inzwischen haben wir nach den ersten Rückmeldungen einige Änderungen in der Spielhilfe vorgenommen. Rechtschreibfehler wurden korrigiert, eine Formulierung bei der Liturgie „Orakel des Kampfes“ wurde ergänzt, und mit „Schild der Ehre“ wurde eine zusätzliche Rondra-Liturgie aufgenommen. Eure weiteren Anmerkungen und Kritikpunkte zu tiefergehenden Regeländerungen sammeln wir derzeit, so dass es in der Zukunft noch ein weiteres Update geben wird. (Zur aktualisierten Datei kommt ihr weiterhin über den angegebenen Link.)

>> Zum PDF Liturgiae Novae

Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Nandurion, Regelwerk, Simias Werkbank abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Kommentare zu Inoffizielle Ergänzung zum „Liber Liturgium“ (Update)

  1. Aeq sagt:

    Das Nandus derartig sträflich vernachlässigt wurde, empfinde ich immer noch als extrem traurig, aber wenn das Volk sich nunmal so entschieden hat…

  2. Ein kleiner Fehler bei „Aves‘ wachsamer Blick“:
    „[…]und können _sich_ auch nicht dazu gebracht werden.“

  3. Und noch einer bei „Orakel des Kampfes“:
    „Wirkungsdauer: Sch_w_armützel“

    Ansonsten: Schöne Spielhilfe.
    Besonders „Tapferkeit der Ahnen“ und „Aves‘ wachsamer Blick“ gefallen mir gut.

  4. Josch sagt:

    @Erdoj Hurlemaneff: „Schwarmützel“ klingt wie eine Mischung aus „Schwarm“ und „Scharmützel“ 🙂 Danke für die Hinweise, wir sammeln erst mal alle Fehlermeldungen und veröffentlichen dann bald eine aktualisierte und korrigierte Fassung.

  5. Arcos sagt:

    @Schnelligkeit der Leuin: Schade, wieder eine nutzlose Rondraliturige…warum führt das zu keiner Neuberechnung von Werten? Dann bringt der ganze Gewandheitsbonus im Kampf ja mal gar nichts (wär mir neu das man da ständig auf Akrobatik würfelt). Außerdem ist es Grad3, wäre da LkP+5 nicht angebrachter? Ich mein da es ehh nichts an den Werten ändert ist es ja Jacke wie Hose (nur die Ini wär halt anders und ne pure Iniverbesserung von LkP/2 wäre mir zumindest keine 15 karma wert), aber ich fänds für Grad 3 stimmiger, oder macht es eben zu Grad1, dann wär die Wirkung auch okay. Wie gesagt das mit der „nicht neuberechnung“ ist extrem merkwürdig. Auch die anderen Rondraliturgien sind zwar besser als so quatsch wie die Schlachtenhilfe, aber trotzdem nicht das was die Kirche endlich mal gebraucht hätte – irgendwas für den Kampf ohne Suizidzwang was auch wirklich mal was bringt :-/

  6. Feyamius sagt:

    @ Arcos:
    „nicht das was die Kirche endlich mal gebraucht hätte – irgendwas für den Kampf ohne Suizidzwang was auch wirklich mal was bringt“

    Was wäre das denn? Wir hatten ja angeregt, uns Vorschläge einschicken zu können. Es wird zukünftig wahrscheinlich auch noch Erweiterungen unserer kleinen Spielhilfe geben zu passenden Gelegenheiten, weitere Vorschläge sind uns also jederzeit willkommen.
    Wenn du eine Vorstellung/Idee hast, wie der Rondrakirche geholfen werden kann, lass es uns wissen und wir werden sehen, was wir tun können. 😉

    Zur Schnelligkeit der Leuin: Hier hast du anscheinend nicht allen Aspekten der Wirkung deine volle Aufmerksamkeit geschenkt. Du erwähnst zum Beispiel nicht den Ausweichen-Bonus, hohe INI bringt zusätzliche Freie Aktionen, außerdem ist da auch noch die Sache mit den erschwerten Passierschlägen und der höheren GS. Das ist ein Gesamtpaket, das der Geweihten erlaubt, sich spielerisch über ein Schlachtfeld zu bewegen, während drumherum der Kampf tobt, und es bringt auch klare Vorteile im direkten Kampf: Der GE-Bonus zum Beispiel hilft etwa, nicht umgerissen zu werden oder eine verlorene Waffe flugs wieder aufzunehmen.
    Die Liturgie wirkt sich also vor allem auf das Spiel mit den Kontrollzonen aus und hilft der Geweihten im Kampf gegen eine Überzahl.

  7. Arcos sagt:

    @Feyamius:

    Naja was das wäre: genau die Liturgie nur eben dass es auch die Kampfwerte verbessert hätte mir an sich ja schon gereicht 😀
    Dass Sulvas Gnade für Ronnis nur für Amazonen sein soll verstehe ich aber auch nicht so ganz, sind alle anderen Rondrianer plötzlich nurnoch Fußkämpfer?

    Ja natürlich gibts nen Ausweichenbonus (von LkP/4…) und den Inibonus habe ich ja erwähnt, nur frage ich mich: wo es dem Knappen der Göttin vielleicht noch was nützt um auf 21 Initiative zu, braucht ein erfahrener Ronni (der immer ca. Ini 22-24 hat) sowas doch kaum noch (außer er hat wirklich viele LkP übrig, dann kriegt er vielleicht den zweiten Paradebonus). Was die GS angeht: außer beim Sturmangriff fällt mir da nicht soviel ein wie man davon profitieren könnte. Klar in der Schlacht sieht sowas immer etwas anders aus, aber da reicht normalerweise auch die normale GS um sich recht schnell zu bewegen wenn man denn mal sprintet. Die GE bringt mir also nach deinen Ausführungen in genau 2 fällen etwas. Das Umreißen habe ich dabei persönlich noch nicht wirklich oft im einsatz erlebt (die meisten setzen da eher auf Niederwerfen) und ich glaube eine Liturgie um sich gegen Leute zu wappenen die einen Entwaffnen?
    Ich gebe zu, insgesamt ein paar nette gimmicks, aber Grad3 wenn sich die Werte nicht verändern? Da hätte ich Grad1 sinnvoller gefunden, so erinnert mich das von der Nützlichkeit ein wenig zu sehr an Travis Ohrfeige, die zwar auch ganz nett wäre, definitiv aber zuviele Karma frisst.

  8. Hobbit sagt:

    Nette Sachen 🙂
    Bei der Wendigkeit der Leuin wird angegeben: „Die Liturgie kann nur
    in einer leichten Rüstung (Gesamt-BE der Geweihten maximal 2) ausgeführt
    werden.“ Meint das, während der Ritualdauer von 1 SR darf ich nur BE von 2 haben oder auch danach während der Wirkungsdauer? Der Geweihte könnte sich ja nach dem Gebet in seine Ritterrüstung zwängen. Ich würde das ggf. noch etwas detailierter formulieren um Unklarheiten zu beseitigen.

  9. Torrak sagt:

    Eine sehr gelungene Spielhilfe!

  10. Paglim sagt:

    Also ich muss sagen, daß ist eine gelungene SH. Teilweise sehr stimmungsvolle Liturgien (besonders Swafnir) Gefallen mir besser als neuen Liturgien aus dem offiziellen LL. Gerne mehr davon.

  11. Arduinna sagt:

    Die Avesliturgien rocken. (Die anderen vermutlich auch, aber ich hab sie noch nicht alle gelesen. 😉 )

  12. Finde ich eine klasse Idee, werd ich mir mal zu Gemüte führen. Hab ich mal in meinem eigenen Blogg verlinkt.

  13. Cifer sagt:

    @Arcos
    Eine reine Buff- oder Angriffs-Liturgie mit AT+5 ist IMO so ziemlich das, was am wenigsten zur Rondrakirche passt. Die ganze Idee hinter dem Rondrakult ist immer „Ich gegen dich“, nicht „Ich und meine große Freundin gegen dich“ – die große Freundin darf meiner Meinung nach unter zwei Umständen ins Spiel kommen: Entweder wenn der Rondrageweihte sonst kein schönes 1vs1 bekommt (->Ehrenhafter Zweikampf, Stählerne Stirn, Orakel der Schlacht) oder wenn der Geweihte akzeptiert, dass er unterlegen ist, aber trotzdem seine Mission ausführen will (->die ganzen Suizidliturgien).
    Angriffsliturgien finden sich z.B. bei Praios und dort passen sie auch: Wenn ein Praiot jemanden töten will, dann macht er keinen Wettbewerb draus – dann ist der Gegner einfach ein Frevler wider die göttliche Ordnung und wird mit allen verfügbaren Mitteln niedergemacht, inklusive der karmalen Ionenkanone.

  14. Josch sagt:

    Update: Inzwischen haben wir nach den ersten Rückmeldungen einige Änderungen in der Spielhilfe vorgenommen. Rechtschreibfehler wurden korrigiert, eine Formulierung bei der Liturgie “Orakel des Kampfes” wurde ergänzt, und mit “Schild der Ehre” wurde eine zusätzliche Rondra-Liturgie aufgenommen. Eure weiteren Anmerkungen und Kritikpunkte zu tiefergehenden Regeländerungen sammeln wir derzeit, so dass es in der Zukunft noch ein weiteres Update geben wird. (Zur aktualisierten Datei kommt ihr weiterhin über den angegebenen Link.)

  15. ChaoGirDja sagt:

    Die Liturgien sind ja ganz nett…
    Aber müsst ihr unbedingt der Unsitte der Redax folgen und die Gradgebundene Wirkungsstärke Gradgebundene Wirkungsstärke sein lassen?
    Das ärgert mich schon im LL extrem (und ich denke ersthaft darüber nach, das jeweils als Fehler in die Wiki ein zu tragen) und so auch hier.
    Grade bei der Letzten Liturgie ist das besonderes Auffällig…
    Ja, jeweils LkP*+5 Punkte wären verdammt viel… Aber in Summe LkP*+5 Punkte auf GE und INI, sowie GS, AW und Passierschlagmalus (jeweils gleichmäßig aufteilen, zu Ungunsten von INI und Passierschlagmod.) sieht die Sache schon wieder anderes aus.
    Wobei sie natürlich nur ein Bsp. ist, denn ist einfach die auf zu zählen die sich dran halten (In der Welt zu Hause und Schild der Ehre), als die zu brennen die es nicht tun (wobei natürlich die Ausgenommen sind, die keine WS in dem Sinne haben).
    Und ja, ein dran halten sorgt bisweilen dafür das die Liturgie entweder etwas stärker als Gewünscht, oder etwas schwächer. Aber dafür ist es wenigsten einheitlich und es stellt sich zu keinem Zeitpunkt die Frage „Und was passiert wenn ich Aufstufe?“.

    Klar wäre es Ideal, wenn sich Auswirkungen immer direkt auf die Wirkungsstärke als Begriff beziehen würden (also z.B. „Man erhält WS/2 Punkte auf X, Y, Z.“), als immer die LkP* dazu zu schreiben… Aber auf die intelligente Idee ist in der Redax leider keiner gekommen…

  16. Cifer sagt:

    „Aber müsst ihr unbedingt der Unsitte der Redax folgen und die Gradgebundene Wirkungsstärke Gradgebundene Wirkungsstärke sein lassen?“
    Die „Unsitte“ des einen ist der „Standard“ des anderen…

  17. Arcos sagt:

    @Cifer:

    Worum es mir geht ist vor allem folgendes: wenn ein Knappe der Göttin der nunmal nicht die Wundersame Rüstung bzw. Armalion rufen kann (und auch Thalionmels Schlachtgesang holt man sich glaube ich nicht vor den ersten 2000 AP) auf einen Dämon trifft, kann es dann gewollt sein dass Rondra den Geweihten in keinster Weise im Kampf unterstützen kann? Ich hätte gerne eine Grad 1-2 Liturgie die auch einen relativen „Jüngling“ (um die 1000 AP) ein wenig verbessern könnte um gegen einen Dämon zumindest eine Chance zu haben.
    Vielleicht steh ich damit ja alleine, aber ich kann mir nunmal schwer vorstellen, das Rondra ihre Geweihten ständig von Dämonen abmetzeln lässt wenn die noch nicht erfahren genug sind um Thalionmels Schlachtgesang zu beherrschen (und bei der tauscht man dann auch einen Geweihten gegen einen vertriebenen Dämon aus – ich glaub aber dass die Dämonen da schneller nachschub kriegen :-/). Fliehen kommt ja für einen Ronni in so ner Situation auf keinen Fall in Frage.
    Gut der Schutzsegen kann dem Rondrianer helfen zumindest den Dämon zurück zu halten, aber besiegt wird der dann immer noch nicht und ist es nicht die Aufgabe eines Rondrianers einen Dämon zu vernichten? Für sowas wäre eben eine nicht-suizidliturgie eben ganz nett. Wenn der Rondrianer die Liturgie dann Zweckentfremdet würde Rondra ihm halt keine Karma mehr zu schieben.

    Allgemein fände ich es auch ganz gut wenn Rondrianer auch während des Kämpfens Liturgien sprechen könnten, wie oft habe ich schon gelesen dass Ronnis ihre Göttin während des Kampfes anrufen in Romanen…aber im Spiel geht das nicht weil „Thalionmels Schlachtgesang dauert ja 7 Aktionen“ yeah…wenn ein Belhalharpaktierer vor dir steht hast du die nur leider nicht :-/
    Hat jetzt nix mit der Spielhilfe zutun, ist mir nur beim schreiben mal wieder eingefallen, wenn das ginge wäre es wohl um den Rondrageweihten auch etwas besser bestellt.

  18. Curima sagt:

    @Arcos: Für ne kleine Hilfe im Kampf gibt es doch die Mirakel. Und wenn man die öfter einsetzt, steigen durch die entstehende Entrückung auch die Kampfwerte noch weiter. Und 7 Aktionen find ich jetzt für eine Liturgie nicht sooo lange. Ich glaube, man kann sogar auch Liturgien mit Dauer Stoßgebet noch verkürzen.

  19. Danke für diese nette Liturgie-Erweiterung.
    ENDLICH können Efferd- und Swafnir-Geweihte sich in ihrem Element wohl fühlen !

  20. Cifer sagt:

    @Curima
    Ne, weiter verkürzen geht leider nicht.

    @Arcos
    Den kleinen Dämon knackt der Ronni nicht mit der Liturgie, sonder mit dem Rondrakamm in der Hand, der gegen Belhalhars Schergen immerhin doppelten Schaden macht und auch sonst eine ganz passable Figur abgibt. Und für große Dämonen braucht man dann halt auch einen etwas erfahreneren Geweihten.

    @Malchenstein
    Ich frage mich immernoch, wie man quasi über fünf Inkarnationen (KKO, AG, WdG, Efferd-Vademecum, LL) übersehen konnte, was so ein Meerespriester im Abenteuer eigentlich an Liturgien verwenden könnte. Kleiner Tipp: Der Quellsegen ist es nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.