Aus dem Limbus: DSA5-FAQ, Blog und neue Einhörner

dsa5Die Entwicklung von DSA 5 schreitet weiter voran. Aktuell gibt es eine neue FAQ, die diesmal eher den formellen Aspekten des Regelwerks gewidmet ist: Talent-, Zauber und Liturgieproben werden allesamt unter dem Oberbegriff „Fertigkeitsproben“ zusammengefasst, Erschwernisse nun mit „-“ statt mit „+“ gekennzeichnet und die Leser fortan mit „Du“ angesprochen. Außerdem werden noch kleinere Details zu Eigenschafts- und Ritualproben erläutert.

Engor hat seinen Blick über Dere schweifen lassen und ist bei den Schattenseiten hängengeblieben. In seinem jüngsten Blogeintrag kategorisiert er die Bösewichter Aventuriens und sieht in die Zukunft: Nach den großen Entsorgungsaktionen Jahr des Feuers und Splitterdämmerung sucht er Dere’s next Topschurken – oder zumindest die Attribute, die zukünftige spannende Antagonisten mitbringen sollten.

Nandus Nandurion Einhorn LogoNeue Entwicklungen und fiese Typen? Da war noch was in eigener Sache: Sir Nox of Ni und meine Wenigkeit haben es geschafft, uns bei Nandurion einzuschleichen und werden euch hier in Zukunft mit Rezensionen, News und sonstigen Beiträgen zeigen, warum sich die Einhörner mit dieser nur ungenügend an die Fans kommunizierten Personalie keinen Gefallen getan haben.

Quellen: Engors Dereblick, Ulisses

Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Limbus, Das Schwarze Auge, Nandurion, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Kommentare zu Aus dem Limbus: DSA5-FAQ, Blog und neue Einhörner

  1. Neue Einhörner?
    Herzlichen Glückwunsch!!

  2. ulix sagt:

    Das Erscgwernisse nun „-“ und Erleichterungen „+“ sind wird zwar sicher für viele eine größere Umstellung, ist aber gut und sinnvoll.

  3. Jörg sagt:

    Auch von mir ein herzliche Willkommen an die neuen Einhörner.

    @ulix:
    Naja… wenn man 25 Jahre nach dem alten System gearbeitet hat, ist das weder gut noch sinnvoll, sondern eher verwirrend und unsinnig.

  4. Aikar Brazoragh sagt:

    Hallo.

    Oh man … ich bin schon ein paar Jahre dabei und die Umstellung von „+“ und „-“ bei den Proben finde ich äußerst unglücklich :-(.

    „Eine Körperbeherrschungs-Probe +5 ist also bei DSA5 keine Erschwernis, sondern eine um 5 Punkte erleichterte Probe.“

    Ist das schon in Stein gemeißelt?

  5. Lord Demon sagt:

    Erschwerte Proben mit – und erleichterte Proben mit + zu kennzeichnen ist für mich Quatsch. Das führt nur zu Verwirrung.

  6. Gumbald sagt:

    Tja, die Redaktion is echt nicht zu beneiden…
    Auf der einen Seite wird gemeckert, dass sich bei DSA5 viel zu wenig ändern wird…
    Auf der anderen Seite geht einigen Leuten schon das Vertauschen eines Vorzeichens zu weit.
    Es ist ein Höllen-Job!

  7. FRAZ sagt:

    @ Cifer & Sir Nox of Ni: Herzlichen Glückwunsch an die neuen Eingehörnten.

    @ FAQ: Das ein „-“ für negatives und ein „+“ für positives steht war überfällig. Daumen hoch!
    Aber noch mehr freut mich, dass wir Rollenspieler-Nerds endlich „offiziell“ per Du sind. Auf Cons ist das doch schon seit Jahren Standard. Und wann immer ich an anderer Stelle einen Rollenspieler identifiziere wechseln wir auch sofort auf die persönliche Schiene, um zu streiten. 😉

  8. Cifer sagt:

    @Teichdragon, Jörg & FRAZ
    Vielen Dank! Schauen wir mal, wie die nächsten Monate so werden…

    @+/-:
    Betrachtet es einfach als ein Opfer an alle nachfolgenden DSA-Generationen, wo der SL dann gerade Casualspielern nicht mehr mühsam das „Probe +5, das heißt erschwert, ja wirklich erschwert, weil is so!“ einprügeln muss. Irgendwann muss halt in den sauren Apfel gebissen werden, wenn man bei einem sinnvollen Sprachgebrauch rauskommen will, in dem + was positives ist wie bei den meisten anderen Rollenspielen auch.

  9. zakkarus sagt:

    +/- Umstellung: Ja, warum klingt DSA5 immer mehr wie ein D&D5 ?

  10. Dimensionsschlurfer sagt:

    Das Vertauschen der Vorzeichen ist ausgemachter Nonsens, zumal es in den neuen Regeln einer Erklärung bedürfen wird, dass es zuvor andersherum war, wenn ältere Produkte für neue Spieler verständlich bleiben sollen. Andernfalls führt diese Änderung doch zu noch viel mehr Verwirrung, wenn ein etwaiger DSA5-Einsteiger z.B. Klassikerabenteuer aus früheren Editionen liest. Verkaufsfördernd ist das für die Restauflagen älterer Publikationen jedenfalls sicherlich nicht.
    Dazu kann ich mir vorstellen, dass gerade eingefahrene Spieler gesetzteren Alters (deren Anzahl beständig wächst) sich mit dieser Umstellung sehr schwer tun werden. Für langjährige Stammspieler ist das geradezu ein Schlag ins Gesicht. Es sollte erkannt werden, dass der Mensch nun mal Gewohnheitstier ist und es sicherlich auch niemand begrüßen würde, wenn mit der neuen Edition Gareth und Vinsalt oder Rohal und Borbarad die Namen tauschen würden. Änderungen am System können erfrischend und sinnvoll sein, aber eine Verkehrung ins Gegenteil ist das wohl kaum.

  11. Josch sagt:

    „Für langjährige Stammspieler ist das geradezu ein Schlag ins Gesicht.“

    Sollte eines Tages wirklich mal die 3W20-Probe abgeschafft werden, müssen wir dann vermutlich Amnesty International oder Human Rights Watch einschalten. Mal ehrlich: Im Vergleich zu den Änderungen von DSA3 zu DSA4 scheint DSA5 für langjährige Stammspieler bislang doch eher ein Spaziergang zu werden. Und was das Gewohnheitstierverhalten angeht, so macht es gerade das schwer, neuen Spielern klar zu machen, dass bei Proben minus was Tolles und plus was Gutes ist, bei Abenteuerpunkten, Geld etc. aber nicht.

  12. Engor sagt:

    Ich denke auch mal, dass die Umkehrung nun wirklich das kleinste Problem der Umgewöhnung ist, da werden sich „alte Hasen“ am Anfang etwas konzentrieren müssen, aber da sollte man doch hinkriegen. Mit solchen Nebensächlichkeiten dürfte die Qualität wohl kaum steigen oder fallen. Das Duzen ist nicht so meine Sache, aber auch das ist eben eine ziemliche Kleinigkeit, an die man sich gewöhnen kann. Wirklich wichtig werden doch die tatsächlichen inhaltlichen Änderungen in der Regelmechanik, in diesen beiden Punkten wird ja nur die Form verändert, nicht aber der Inhalt selbst.

  13. Belfionn sagt:

    „Außerdem wird jedes Talent eine kleine Liste mit individuellen Beispielen enthalten.“
    Das ist mal eine sinnvolle Idee!

    Fertigkeitsprobe statt Eigenschaftsprobe?
    Splittermond ick hör dir trapsen…

    Das mit dem + und – wird man nach kurzer Umgewöhnung schon hinkriegen, denke ich. Auch als alter Hase.

  14. Zwerg des Monats sagt:

    Ich find das alles irgendwie wenig spektakulär, weder in die eine noch in die andere Richtung. Man fragt sich: Gibts keine drängenderen Probleme?

    Auch der Wechsel von + zu – und umgekehrt ist seltsam. Es ist irgendwie nicht dramatisch, aber auch nicht wirklich drängend. Wenn man einmal verstanden hat, dass bei einer Probe +5 dies die zusätzlichen Punkte sind, die noch auf den Würfelwurf dazu addiert müssen, dann ist das auch total logisch. Wäre mir gar nicht eingefallen das zu ändern. Nunja. Jedem sein Pläsierchen.

  15. Jörg sagt:

    Komischerweise hatte ich bei neuen Spielern nach einmaliger Erklärung NIE irgendwelche Fragen oder Verständnisprobleme hinsichtlich der +/- – Modifikatoren. Und das in 25 Jahren. Heißt das jetzt in meiner Umgebung wohnen die intelligenteren Spieler?

  16. FRAZ sagt:

    Vielleicht sollte wirklich mal überlegt werden, ob alte Spieler mit Veränderungen überhaupt noch klar kommen. Da Rollenspiel immer alle verpickelte Nerds sind, die sich nur von Chips und Cola ernähren, kann man davon ausgehen, dass die Rollenspiel-Demenz so mit 30 Lebensjahren einsetzt. Danach sich die Menschen (wenn man Rollenspieler überhaupt als solche betrachten möchte) einfach nicht mehr in der Lage flexibel mit Neuerungen umzugehen.

    Wenn DSA5 wirklich kommt befürchte ich, dass Gruppen von Spielern, die mit der neuen Edition einfach nicht mehr klar kommen, im Freien auf Parkbänken sammeln, um von den „guten alten Zeiten“ zu schwärmen und die jungen Hippie-Rollenspieler für ihre naive Weltsicht verdammen.

    Eins steht mal fest: Damit hat sich Ulisses dann keinen Gefallen getan!

  17. Jörg sagt:

    Zitat: „Eins steht mal fest: Damit hat sich Ulisses dann keinen Gefallen getan!“

    Richtig. Ich sehe auch 4 Monaten „Werbung“ für DSA 4.2 …äh…..5 keine Notwendigkeit für die bisher vorgestellten „Innovationen“ . Werde es also nicht kaufen.

    Mhhh, überhaupt habe ich in letzter Zeit fast ausschließlich Produkte gekauft, die nicht von der Ulisses DSA-Redaktion verbrochen wurden (Myranor, Tharun, selbst Rhakshazar war eine Fanarbeit).

  18. Christian sagt:

    Neue Einhörner? Na herzlich willkommen! Aber Vorsicht, besonders im Bereich Nostria sind vermehrt Einhornmörder und Alicorndiebe gesichtet worden!

    Was die letzte DSA5 FAQ betrifft … naja. Die großen Geistesblitze sind da ja nicht dabei. Talent/Zauber/Liturgieproben sind also eigentlich so ziemlich das Gleiche? Wäre mir bisher ja beim besten Willen nicht aufgefallen. Eigenschaftsproben sollten die Ausnahme sein? Kommt mir das bekannt vor?
    Das mit der Vorzeichenumkehr ändert ja jetzt auch nicht wirklich was. Bin mal eher gespannt ob die Redaktion das auch im ganzen neuen Regelwerk von vorne bis hinten bedenkt. Oder ob das dann doch wieder an der einen oder anderen Stelle vergessen wird. Da sehe ich schon ne erste Errata am Horizont.
    Etwas Kopfzerbrechen bereitet mir da eher der kurze Absatz über die Rituale. Soll man das jetzt so verstehen dass man für jedes Ritual einen eigene Probe und einen eigenen Fertigkeitswert bekommt? Oder ist das nur etwas unglücklich formuliert? (Ähnliches gilt auch für die Liturgien. Bin eigentlich recht glücklich mit einem einzigen Talent/Wert für alle.)

  19. Vibarts Voice sagt:

    Über das Nerdpol-Paradoxon, DSA 5 ob seiner geringen Änderungsdichte als „DSA 4.2“ zu bezeichnen, und andererseits bei jeder noch so kleinen Stellschraubendrehung gequält eine Notbremsung zu fordern, hat man hier ja schon zu Genüge den Kopf geschüttelt.

    Anyway, in 30 Jahren DSA haben bei mir die meisten Mitspieler nie verstanden, warum das Wort „Plus“ für sie einen Malus bedeutet, also etwas schlechtes ist. Daher habe ich mir seit ca. 15 Jahren angewöhnt, im Spiel konsequent nur noch von „erschwerten“ oder „erleichterten“ Proben zu sprechen, um diesen Verwirrungen zu entgehen. Möglicherweise sind wir im Süden aber auch nur ausgesprochen dumme DSA-Spieler.

    Conclusio: Ich begrüße es außerordentlich, dass bei DSA 5 (fünf! Ändert was! Stillstand ist Rückschritt!) die Regelnotation der Pragmatik der Deutschen Sprache angenähert wird. Hingegen finde ich duzen nach wie vor… Na gut, Spiele sind halt einfach in Deutschland traditionell nur was für Kinder. Duziduzidu.

  20. Christian sagt:

    Das Nerdpol Paradox? Mal überlegen, so paradox ist mir das gar nicht. Eigentlich will ich ja gar keine neuen Regeln, ganz gleich wie man sie jetzt nummeriert, also jammer ich. Andererseits gebe ich mich nicht der Illusion hin, dass wegen mir jetzt kein neues Regelwerk herauskommt. Deshalb jammere ich auch wenn mir eine Änderung zu weit geht oder nicht weit genug geht (schließlich will ich gute Veränderungen, wenns schon welche geben muss, und keine Verschlimmbesserungen). Bis jetzt hat die Redaktion, zumindest was meinen Geschmack angeht, aber einen interesanten Mix aus beiden Extremen getroffen.

    Des weiteren (weil zwei Seiten ja nicht genug sind) sollte ich mich vielleicht glügklich schätzen, dass so mancher Änderungsvorschlag aus diversen Foren (noch) nicht in die ofiziellen Ankündigungen übernommen wurde. Ganz ehrlich, je länger (und/oder emotionaler) die betreffenden Diskussionen sind desto mehr hoffe ich in der Regel, dass die Redaktion das Thema vollständig ignoriert.

    Das mit +/- bei Probenmodifikatoren. *kopfschüttel* Aber ja, wenn konsequent nur mehr von ‚erschwert‘ oder ‚erleichtert‘ die Rede wäre, wäre das vielleicht die bessere Lösung. Ist aber wohl zu einfach. Könnte ja jeder so machen. Oder machen es nicht sogar ziemlich viele RPGs genau so? Da muss ich ja gleich mal prompt in diverse andere Basisregelwerke gucken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.