Nachlese und Frühgeschichte bei Ulisses

Ulisses LogoWeitere Neuigkeiten erreichen uns von Seiten des Verlags:

Zum einen sind nicht nur bereits einige DSA-Spieler, sondern auch viele Archivarien aus 30 Jahren DSA museumswürdig.  Ulisses stellt aus diesem Grund ein DSA-Museum zusammen, dass auf der RPC 2014 seine Pforten für alle Rollenspiel-Historiker öffnen wird. Dabei sein werden zahlreiche Memorabilia aus der Frühzeit des Schwarzen Auges, natürlich auch die originale Maske des Meisters.

Zum zweiten holt Ulisses nach, was im DSA5-GoogleHangout (Nandurion berichtete und bereitete nach) trotz satter Überziehung nicht mehr zur Sprache kommen konnte. In einem Blog-Artikel werden weitere User-Fragen zu DSA5 beantwortet.

Quelle: Ulisses (1, 2)

Über Vibarts Voice

1986 entwickelte Michael Gorbachow den Begriff "Glasnost" und die Raumfähre Challenger explodierte beim Start. Im selben Jahr wurde DSA Teil meines Lebens, und obwohl die UdSSR und das Space-Shuttle-Programm längst Geschichte sind, ist DSA noch immer zentraler Aspekt meiner Existenz. Ich spiele und meistere regelmäßig. Seit Mai 2012 bin ich darüber hinaus hier bei Nandurion tätig.
Dieser Beitrag wurde unter Das Schwarze Auge, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Nachlese und Frühgeschichte bei Ulisses

  1. Pingback: Aus dem Limbus: Blog, Interview, Rezensionen, RPC und Uthuria | Nandurion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.