Rezension zum Fantasy-Roman „Da’Jin’Zat“

Packende Duelle, blitzende Klingen sowie die Heldenreise gehören zu den zentralen Themen der Fantasy-Literatur. Der Roman Da’Jin’Zat spielt auf Maraskan, einer Insel, welche Exotik und Abenteuerlust verkörpert. Fantasy-Autor Konrad Gladius kreierte mit Hilfe dieser Zutaten einen Roman, der die „Kampfkunst der Achtsamkeit“ in den Mittelpunkt rückt. Unser Gastrezensent Siebenstreich hat sich das Werk nun vorgeknöpft, um es auf Atmosphäre, Stimmigkeit und Lesespaß zu prüfen. Siebenstreich hat unseren Blog nun schon mehrfach unterstützt, weshalb mir an dieser Stelle ein herzliches Danke (!) sehr wichtig ist. Sein Urteil zum Roman Da’Jin’Zat könnt ihr HIER lesen…

Über sirius

Sirius heißt im wahren Leben Moritz und wuchs mitten im Ruhrgebiet auf. Seit Anfang der 90er bereist er nicht nur Aventurien, sondern auch andere fantastische Welten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Pen&Paper, PC-Games, Hörbücher oder Kartenspiele handelt. Unterwegs erkennt man ihn daran, dass er fast immer ein gutes Buch dabei hat, das nicht dem Mainstream entspricht. Von Nerd-Themen, die über DSA hinausgehen, berichtet er auf seinem Blog hochleveln.de
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Das Schwarze Auge, DSA-Autor, Romane, Xeledons Spottgesang abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.