Rezension zu „Angbar Mortis“

Mit Angbar Mortis erschien am 28. März 2012 der zweite Teil der Romanreihe von Mike Krzywik-Groß. Wieder steht ein Mord im Mittelpunkt des Geschehens, der diesmal – anhand des Titels kaum überraschend – die Stadt Angbar im beschaulichen Kosch heimsucht.

Wie reagieren die braven Koscher, wenn auf einmal ein Magier aus dem fernen Maraskan einen Mord aufklären will? Wird dieser es trotz der Widrigkeiten schaffen, den Mörder zu stellen? Und was hat das Liebesleben der Zwerge mit allem zu tun? Diesen Fragen widmet sich Nanduriat Goswin. Ob er sie beantworten kann und wie ihm der Roman gefallen hat, erfahrt ihr in unserer neuesten Rezension.

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Curima

Moin, ich heiße Lena, bin 32, komme aus Hamburg und spiele seit 2003 DSA. Ich spiele lieber als ich leite und schicke meine diversen Charaktere fast jeden Samstag durch Aventurien. Seit Mitte Mai 2012 arbeite ich bei Nandurion mit.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Herausgeber, Romane, Rubrik, Setting, Ulisses Spiele, Veröffentlichungen, Xeledons Spottgesang abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.