Rezension zu „Das Spiel der Türme“

Vor knapp zwei Monaten erschien mit Das Spiel der Türme von Marco Findeisen der dritte Teil der sechsteiligen Türme-von-Taladur-Romanreihe.

Wie schon im Fall der beiden Vorgänger haben wir auch dieses Mal unseren hauseigenen Almada-Korrespondenten tzzzpfff für einen Außenbericht verpflichtet, der in seiner Rezension des Bandes u. A. erläutert, warum Columbo und der Pate in Aventurien keine ungravierten Steine mehr sind. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Nandurion, Romane, Xeledons Spottgesang abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.