Blick über den Dererand: Neuigkeiten, Oneshots und LARP

Dererand-Logo-kleinAm heutigen Praiostag werfen wir mal wieder einen Blick über den Dererand und präsentieren euch einige hoffentlich interessante Neuigkeiten aus anderen Systemen.

Wir hatten ja bereits darüber berichtet, dass Mháire Stritter und Nico Mendrek von Orkenspalter TV zusammen mit dem Uhrwerk Verlag ein Crowdfunding für eine deutsche Version des Rollenspiels Numenera ins Leben gerufen haben. Inzwischen ist die Kampagne abgeschlossen und war ein voller Erfolg. Numenera deutsch LogoIn einem abschließenden Blogartikel wird noch einmal erklärt, wie es nun weitergeht, außerdem könnt ihr in diesem Video eine vor Freude hüpfende Mháire bewundern.

Vampire V20 deutsch LogoEbenfalls um Crowdfunding geht es in diesem Blogeintrag von André Wiesler zur deutschen Version der Vampire-V20-Edition, denn die Deluxe-Variante der Übersetzung soll ebenfalls auf diesem Weg finanziert werden. Außerdem erfahrt ihr im Eintrag, wann die Übersetzung erscheinen wird und welche weiteren Bücher geplant sind.

Arwinger Mark CoverNicht mehr in Planung, sondern bereits erschienen ist der Splittermond-Band Die Arwinger Mark, der die Einsteigerregion von Lorakis beschreibt sowie zwei Abenteuer, nämlich Zwist der Geschwister von Stefan Unteregger und Seelenqualen von Tom Finn, enthält. Da die Region ursprünglich ein Teil des Grundregelwerks (das man kostenlos herunterladen kann) werden sollte, aber aus Platzgründen separat erscheinen musste, gibt es auch diesen Band kostenlos zum Download. Ihr könnt ihn hier auf der Splittermond-Homepage herunterladen. Im Downloadarchiv findet ihr auch weiteres Material wie Karten, Charakterbögen und Tickleiste.

Non Playable Characters NPC LogoGanz systemunabhängig geht es in diesem Artikel auf Non Playable Characters um die Erstellung eines One-Shot-Abenteuers und was dabei zu beachten ist. Es sollen noch zwei weitere Artikel zu dem Thema erscheinen.

Projekt Exodus LogoEine Mischung aus wissenschaftlichem Versuch und Liverollenspiel ist das Exodus-Projekt. In einer LARP-Umsetzung der Serie Battlestar Galactica liegt der Schwerpunkt auf der Charakterentwicklung und es sollen aus dem Spielerlebnis gesellschaftlich relevante Themen herausgearbeitet werden. Das Projekt findet vom 4. – 8. Februar im Marinemuseum Wilhelmshaven statt.

Quellen: Orkenspalter TV, Ulisses, Splittermond, Non Playable Characters, Exodus-Projekt

Über Curima

Moin, ich heiße Lena, bin 32, komme aus Hamburg und spiele seit 2003 DSA. Ich spiele lieber als ich leite und schicke meine diversen Charaktere fast jeden Samstag durch Aventurien. Seit Mitte Mai 2012 arbeite ich bei Nandurion mit.
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Blick über den Dererand, Das Schwarze Auge, DSA-Autor, Fanprojekt, Regelwerk, Spielhilfen, Uhrwerk, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

109 Kommentare zu Blick über den Dererand: Neuigkeiten, Oneshots und LARP

  1. Josch sagt:

    Wo wurdest Du denn als „böse“ bezeichnet? Oder sollen hier jetzt etwa die Verlagskritikerkritiker diffarmiert werden? Wie dem auch sei, als Verlagskritiker kann man sich besonders gut profilieren, wenn man sich der Herausforderung stellt, seine Kritik auch sachlich zu unterfüttern. Einen Hinweis darauf, wie man das machen könnte, habe ich in meinem letzten Kommentar gegeben. Also her mit den Zahlen, damit wir endlich wissen, welche Verlage wir besonders loben dürfen, und welche sich den Tadel der Leserschaft gefallen lassen müssen!

  2. Horst sagt Porst sagt:

    Ist doch auch total egal ob jetzt DSA oder SL in den Augen mancher hier geiler ist. Freuts euch über eine gut gemachte Gratis SH und gut ist.
    No RPG-Schwanzvergleich please!

  3. Illu sagt:

    Es geht bei der Diskussion um „Kundenunfreundlichkeit“ ja nicht um diese kleinen Gratis-PDF, sondern um das Gesamtbild. Und da macht Ulisees momentan einfach verheerende Fehler, die sich echt rächen könnten.

    Die gesamte DSA5-Beta-Geschichte hat mich als DSAler, der seit 20 Jahren aktiv spielt und Sachen kauft, massiv geärgert. Da wurde Mitarbeit vorgetäuscht und die Aktive am Ende mit Füßen getreten. Zum Dank, darf ich das Grundregelwerk, an dem ich mitgearbeitet habe, FÜR 50 EURO KAUFEN. Es geht mir auch nicht um das blöde Geld, überhaupt nicht das Problem – Es geht um das WIE. Und da fühle ich mich enorm verarscht.

    Und mal ehrlich: Klar müssen Verlage wirtschaftlich arbeiten, aber das GRW für 20 Euro rauszuhauen, hätte bei der Produktpalette Ulisees nicht in die Verdammnis geschickt!

  4. Josch sagt:

    @Illu: „Klar müssen Verlage wirtschaftlich arbeiten, aber das GRW für 20 Euro rauszuhauen, hätte bei der Produktpalette Ulisees nicht in die Verdammnis geschickt!“

    Vermutlich machen sie es deswegen ja auch (siehe hier: http://nandurion.de/blog/2014/11/24/3d51-die-neuen-versionen-des-dsa5-regelwerks/)

  5. zurbaran seine tinktur sagt:

    DSA5 wird eh voll der Untergang.
    The end is near….

  6. vanWalk sagt:

    Klar ist DSA wird viele Alles-Käufer verlieren. Unklar ist an wie vielen Händen sich die Neulinge die DSA 5 generiert abzählen lassen.
    @ Josch soweit ich weiss war zB shadowrun für 20 eus vollfarbig. Bei Splittermond gibts das PDF für umme. Das größte System in Deutschland sieht keine Notwenigkeit seinen Kunden etwas in dieser Art zu bieten ? Diese waldemsische Arroganz wird sich hofftl rechen.

  7. Mahoney sagt:

    Und dann werden sich die Pforten der Hölle in Waldems öffnen und die Welt untergehen… weil… weil die alle böse sind. Und PDFs kostenlos anbieten… und Bücher in günstigen Varianten. Egal, hauptsache, weil sie böse sind.

  8. vanWalk sagt:

    *rächen

  9. Salaza sagt:

    Was vermutlich zeigt, dass Splittermond, das sich als neues System erstmal stabil etablieren will und Shadowrun, das in Deutschland weniger Spieler als DSA besitzt, versuchen andere Strategien fahren, als DSA, das hier aktuell halt der Platzhirsch ist.
    Arroganz darin zu sehen, als Käufer keine Geschenke zu bekommen, zeigt meiner Meinung nach eher von einer zweifelhaften Käufereinstellung, als von Kundenunfreundlichkeit. Zumal mir nicht scheint, dass du, vanWalk, grundsätzlich an irgendeiner Entscheidung von Ulisses auch nur eine gute Seite finden würdest, sondern immer nur das Haar in der Suppe findest und dieses in ätzender Kritik heraus stellst. Dass ein Verlag sich dann nicht nach Kunden mit deiner gezeigten Einstellung richtet macht für mich menschlich und wirtschaftlich Sinn.

  10. vanWalk sagt:

    @ salza Wenn es nach deiner neo-liberalistischen Weltsicht geht müsste dann DSA nicht ein Intresse daran haben, dass die anderen Systeme ihnen keine Kunden abknapsen indem sie sich etablieren ?
    Herzensgüte für andere Systeme anderer Verlage will ich da aber iwie nicht hineininterpretieren. Ich sehs doch eher als Arroganz bei gleichzeitiger Dummheit. Dass du ein absoluter Ulissesfanboy bist musst du hier nicht mehr unter Beweis stellen. Mir ist schon klar dass Ulisses gern nur solche fans wie dich hätte. Ich kritisiere, weil spätestens mit DSA 5 das System, das ich Jahre lang überwiegend gut fand, sich absolut ins negative gewandelt hat. Wenn ich nicht noch die Hoffnung hätte, dass sich das auch wieder ändern kann würde ich auch nichts kritisieren. Vielen Leuten geht es wohl so dass sie gar keine Hoffnung mehr haben. Deswegen schweigen sie. Einzige Möglichkeit dass sich nochmal was ändert ist, dass Ulisses mit DSA5 so richtig auf die Fresse fliegt und dafür kämpfe ich. Auch möglich wäre dass DSA-Aventurien mal wieder den Verlag wechselt, aber das bleibt wohl ein frommer Wunschtraum. Hier werde ich nun öfter posten, um der waldemser Hofberichterstattung eine kritische Stimme entgegenzustellen und die Leute drauf aufmersam zu machen, was ihr so alles gern unter den fallen lassen wollt.

  11. Salaza sagt:

    Nun ja, ich halte die Mehrheit unserer Leser für schlau genug deine Postings einordnen zu können. So gesehen fällt dir deine Argumentation wohl eher auf die Füße und insgesamt dürfte das eine Ankündigung sein, die die sachlichen Ulisses-Kritiker (zu denen ich, auch wenn du es nicht wahr haben möchtest, auch gehöre – ich denke, dafür muss man sich nur einmal meine Erben Des Schwarzen Eises-Rezensionen durchlesen) eher fürchten lässt.
    Wenn es schon als neo-liberalistisch gilt, dass man es fair findet für Güter, die man erhält, auch zu bezahlen, dann ist das wohl so. Kampfbegriffe schrecken mich da weniger als inhaltliche Aussagen und da lieferst du mMn erschreckend wenig. Auf entsprechende Argumente einzugehen wäre da doch mal ein Anfang, z.B. zu Joschs oben angebrachten. U.U. kannst du ja mal damit anfangen, ob es dann nicht genauso kundenunfreundlich ist, dass man die Myranor- und Tharun-Grundregelwerke nicht auch umsonst bekommt und in wieweit ein kundenunfreundlicher Verlag wie Ulisses es über sich bringen kann, die PDFs der ganzen Kaphornia-Reihe für umsonst anzubieten?

  12. Mahoney sagt:

    Klingt schwer nach Nandurion = Lügenpresse

  13. Josch sagt:

    @VanWalk: Ich sehe da bei Dir weiterhin keinerlei Bemühen um eine halbwegs sachliche Erörterung, sondern nur empörte Polemik, die so erregt verfasst wird, dass ein vernünftiger Ausdruck und die Einhaltung elementarer Höflichkeitsnormen auf der Strecke bleiben. Im Klartext: Bei weiteren Beleidungen wird konsequent (und ganz umsonst) abmoderiert – das sind wir unserem Ruf als bösartige Verherrlicher des grünen Satans aus Waldems schließlich schuldig.

  14. Siebenstreich sagt:

    PDFs der ganzen Kaphornia-Reihe für umsonst

    Das hab ich noch gar nicht gewusst. Sehr interessant.
    Dann hat diese Diskussion wenigstens einen Sinn gehabt. 🙂

    • Salaza sagt:

      Gern geschehen. Fairerweise sollte man sagen, dass man sie sich umsonst dort holen kann, aber das ganze unter „bezahle so viel du willst“ läuft.

  15. Josch sagt:

    Genau, die PDFs der Kaphornia-Reihe gibt’s bei Ulisses umsonst, bei Uhrwerk die PDFs der Myranor-Reihe aber nicht. Was lernen wir daraus? Dass derartige Vergleiche vollkommen für den Hugo sind, sonst nix.

    Und aus gegebenem Anlass an dieser Stelle noch mal ein wichtiges Mantra: Um unberechtigte und/oder unsachliche Kritik an X zu kritisieren, muss man kein Fan von X sein, sondern nur ein Gegner unberechtigter und unsachlicher Kritik, die schließlich von dem ablenkt, was wirklich zählt: berechtigte Kritik.

  16. vanWalk sagt:

    Wer in einem direkten Abhänigkeitsverhältnis steht (Rezensionsexemplare und andere nicht monitäre Zuwendungen) und immer mal wieder darauf hoffen kann, dass einer aus den eigenen Reihen in den Kreis der Redaktion „erhoben“ wird ( Frau Demirtel und Herr Spohr), der ist eben nicht unabhängig sein. Die beiden Herren Salaza und Josch scheinen sich aber iwie unfairer Weise vordrängeln zu wollen…….

    • Salaza sagt:

      Ach, Nandurion ist nur das Karrieresprungbrett? Das habt ihr mir bei der Einstellung gar nicht gesagt! Dann kann ich mir das detaillierte Lesen von Veröffentlichungen ja jetzt sparen, nur die Klappentexte lesen und jedesmal 7 + W3 Einhörner vergeben. Statt durchschnittlich sensationelle 5,4 in den 10 Ulisses-Rezensionen, die ich bisher geschrieben habe.
      Aber gut – Fakten interessieren vanWalk ja nicht, genauso wenig wie das Eingehen auf Argumente, die er anscheinend nicht widerlegen kann. Aber mal schauen, welche Geheimnisse er hier noch verkündet, die wir perfiderweise haben unter den Tisch fallen lassen. Falls er den meinte, den hat er ja selbst unter den Tisch fallen lassen.

  17. Josch sagt:

    Genau, Salaza steht nach seiner 1-Punkt-Rezension von „Tauwetter“ kurz vor der Vertragsunterzeichnung. Ich hingegen habe gerade den Job als CEO in Waldems abgelehnt, da ich KAUFT IPADS KAUFT IPADS KAUF IPADS eher vorhabe, ins Obstbusiness zu wechseln.

    Und natürlich würden hier ohne Rezensionsexemplare sofort die Lichter ausgehen, das versteht sich. Falls es übrigens schon jemand bemerkt hat: Wir bekommen auch Rezensionsexemplare vom Uhrwerkverlag, und im Durchschnitt bekommen die sogar noch höhere Punktwertungen von uns als Ulisses! Jetzt Preisfrage an alle Investigativtrolle: Wie in aller Welt haben die Uhrwerker das nur geschafft? Hinweise werden ab sofort unter der Adresse aktnerdzeichen!!!11elfungelöst@nandurion.de entgegen genommen.

  18. vanWalk sagt:

    CEO in Waldems ? Warum denn nicht ? Immerhin hat es Herr Spohr auch zum Chefregelvermurkser bei Ulisses geschafft. Dass ihr Rezensionsexemplare vom Uhrwerkverlag erhaltet und dort auch zu hohe Bewertungen raushaut, darin sehe ich auf meine These bezogen keinen direkten Wiederspruch.
    Tauwetter nenne ich nicht mein eigen und kann daher nicht beurteilen wie es zu einem Punkt kam.
    Die Vermutung liegt aber nahe, dass das Buch selbst mit der grünen Brille nicht mehr hergab. Das wäre dann viell sogar dem letzten aufgefallen. Ein weiterer Vorteil liegt dann wohl darin, dass man immer schön seine Ein-Punkt-Rezensions-Wertmarke vorzeigen kann, wenn man wieder mal mit „völlig abwegigen Interessenskonflikten“ belästigt wird.

    • Salaza sagt:

      Ah, klassische Fall des Verschwörungstheoretikers. Wenn die Fakten nicht passen, dann biegt man sich die Erklärungen zurecht. Sicher, mein langjähriger Masterplan sieht diverse Verrisse vor, damit das Lobhudeln hinterher nicht so auffällt. Bei unseren lobotomierten Lesern ja auch kein Problem, dass das funktionieren wird. Also ernsthaft: das glaubst du wirklich?
      Interessant ansonsten, dass du weiter eine Antwort auf die Frage nach dem Angebot von kostenlosen PDFs bei Ulisses und nicht kostenlosen DSA-PDFs bei Uhrwerk ausweichst. Noch keine Idee, wie das in dein Konstrukt hineinpassen könnte, ohne dass Ulisses nicht böse aussieht?

  19. Mahoney sagt:

    Aluhüte sind zum Glück günstig in der Herstellung.

  20. Josch sagt:

    Genau, und wenn wir erst mal Ulisses übernommen haben, lassen wir unsere Kontakte zur NSA spielen und sorgen dafür, dass DSA6 all die Dinge, und nur die Dinge, enthält, die VanWalk nicht mag! Und dann kaufen wir den Uhrwerkverlag und stellen Splittermond auf DSA6-Regeln um, bevor wir den Mond grün anmalen und alle dazu zwingen, zum Rastullahglauben zu konvertieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.