3. Advent: Gekreuzte Tharunnostalgie

Die Weihnacht naht! Aber natürlich müsst ihr nicht eine Woche warten, denn wir haben auch diesen Adventssonntag wieder ein paar Überraschungen für euch vorbereitet, mit denen wir beschenkt wurden.

Zum einen fordert unser Gasteinhorn Ackerknecht das aktuelle Heldenwerk Gekreuzte Klingen zum rondragefälligen Duell. Das Abenteuer geht mehrere neue Wege, unter anderem wird der zweite Teil des Abenteuers von den Entscheidungen im ersten abhängen, die ihr noch bis zum 21. Dezember Ulisses mitteilen könnt. Ob das Abenteuer schon nach dem ersten Schlag zu Boden geht oder sich ehrenhaft hält erfahrt ihr in seiner Rezension.

» Zur Rezension

Zum anderen haben Daniel Kreyling, Markus Holzum, Jörg Drühl und Linus Rowedda einen Archetypen für Tharun zusammengestellt: Der Guerai Zinrit hat seine Ilshitische Langschwinge geschultert und steht bereit, gespielt zu werden. Neben Werten nach DSA 4.1 gibt es eine ausführliche Hintergrundgeschichte, Darstellungshinweise, Abenteuerideen und sogar eine Karte der Heimatregion.

» Zum Archetypen

Schließlich hat Exileinhorn Josch einen weiteren Beitrag in seiner Reihe Schöner leben mit DSA geschrieben und widmet sich diesmal der Nostalgie. Neben ein paar allgemeinen Überlegungen zum Thema erzählt Opa Josch auch ein wenig von früher und gibt Ratschläge, wie man denn nun mit der Vergangenheit umgehen sollte.

» Zum Beitrag

Und dann war da noch das allseits beliebte Anagrammrätsel, das wir noch auflösen möchte:

1. TROTZ FEENFERSEN immer wissen, wo es wehtut, kann man natürlich mit dem Trefferzonenset – besonders bei Riesenamöben ein geradezu unerlässlich wichtiges Accessoire.

2. WEN WIR ZU UNBEGABT finden, Weinberge zu bewirtschaften und Stiere zu bändigen, der wird gefeuert! Sonst stürzt er uns noch in Unbezwingbare Wut – oder doch in Ewigen Hass und Uralten Zwist? Kann es sein, dass in Waldems jemand gerade einen längeren Nachbarschaftsstreit auszutragen hat?

3. Guten Tag, wir sind vom VEGETARISCHEN TOURISTENWERK und möchten mit Ihnen über Gänse, Delphine und Füchse sprechen. Vielleicht verbirgt sich hinter dem Tierschutzverein des Aventurisches Götterwirken aber auch wieder der Namenlose?

4. WAHRLICH, VERDENKE: Ein dickes Buch ist so gut wie fünf dünne, aber mit Bonus wirds noch schöner. Und unsere Bibliothekseule meint ohnehin: Echtes Heldenwerk geschieht im Archiv.

5. WENIG GIER VERGEUDEN und lieber ein Buch drüber schreiben, ungeachtet des Datums. Wer würde sich denn vom 1. April davon abhalten lassen, doch noch ein Wege der Vereinigung zu verfassen?

6. Ist es wahr, frisst dieser DRACHE ECHT MINZE? Keine Jungfrauen, Heldengruppen oder wenigstens ganze Kuhherden? Da wird man ja irre im Kopf! Und genau das ist wohl den Harpyien im Zeichen der Macht bereits passiert.

7. 1W6 plus 8, 2 TP aus der mutigen Schwinge, Wuchtschlag + 5 und den Effekt der Rune nicht vergessen … ist jetzt der SCHADEN GENUG ENTWIRRT? Prima. Dann mal ab zu Schwertern und Giganten! Der Marakai verlangt nach euch!

8. Schonmal in Deutschland nach einem Tor in die Anderswelt gesucht? Da gibt es leider BUNDESWEIT KEINES. Also lieber woanders weitersuchen – zum Beispiel an der Siebenwindkueste!

9. SELBST JENES WEIDELANDS gedenken wir gerne, denn bald hat das Warten ein Ende. Bei Bal’Ingra, das wurde auch Zeit! Was mögen wohl für Mysterien Jenseits des Nebelwalds warten?

10. Im Tempel dank Spürnase nicht verlaufen, durch Bellen vorm Alligator gewarnt worden und in Khunchom ließ sich kein Taschendieb blicken: DREIMAL DANKE, HUND! Mit solcher Hilfe lässt sich auch Der Dunkle Mhanadi bezwingen.

11.Treibt sich zwar erst seit Kurzem in offizieller Funktion in Aventurien herum, fliegt aber vielleicht eines Tages den ALLERERSTEN TEAM-JET von Ulisses. Hoffen wir, dass Jeanette Marsteller auch einen Flugschein hat. (Nicht unerwähnt bleiben soll hier übrigens Reißklaue, der die subtile Verknüpfung Teamjet -> Fliegende Untertasse -> Mars-Teller -> Marsteller erf- äh, gefunden hat. Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr als SL euch denkt „Ja, das, was die Spieler da gerade zusammenfabulieren, wäre auch ein cooler Plot gewesen“? Genau.)

Wer bis hierhin mitgekommen ist, hat natürlich auch das Lösungswort herausbekommen: Gesucht war der winterliche Eiskristall. Den haben wir von insgesamt 58 Einsendern korrekt zugeschickt bekommen. Phexens Glück besonders hold war den Gewinnern:

  1. C. Friedrich
  2. Chris-Gabriel Islam
  3. Christoph Wittich
  4. Sebus
  5. Siebenstreich (mit Einsendung Nummer 7!)
  6. Ralf Renz
  7. Arigata
  8. Nono aus Itzehoe
  9. Sahib ibn Karmal
  10. M. Köberlein
  11. Vinzarech aus Jergan
  12. Timme
  13. Nathalie

Diese sollten hoffentlich bereits eine Email in ihrem Posteingang gefunden haben, die sie über ihren Gewinn benachrichtigt (falls nicht: Bitte bei redaktion@nandurion.de melden!). Allen anderen wünschen wir viel Glück beim nächsten Mal!

Über Nick-Nack

Nick-Nack heißt eigentlich Daniel und spielt seit Ende der 90er Jahre Das Schwarze Auge. Nach einer fast 10-jährigen Rollenspielpause stieg er Anfang 2015 wieder in das Hobby ein und betreibt seitdem unter anderem einen YouTube-Kanal, auf dem er seine Rollenspielrunden zeigt und Tipps und Tricks zum Hobby austauscht.
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Nandurion, Simias Werkbank, Tharun, Uhrwerk, Ulisses Spiele, Xeledons Spottgesang abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu 3. Advent: Gekreuzte Tharunnostalgie

  1. Christian sagt:

    Na dann, ein herzlicher Glückwunsch an die erfolgreichen Anagrammrätselentwirrer und ein ebenso herzliches Dankeschön für die neusten Überraschungen aus dem Adventsonntags-Kalender.

  2. Reißklaue sagt:

    Zunächst von meiner Seite einen herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner.

    Ich habe mir überlegt, dass ich doch Stellung zu der Verknüpfung bei dem letzten Anagramm nehme.

    Diese Verknüpfung hat sich mir erst nach der Lösung aufgedrängt, auch wenn es wohl tatsächlich nur eine Überinterpretation war.

    Ich hatte schon beim Anagramm die ganze Zeit den Jet der Avengers vor Augen gehabt (geeky – ich weiß) und bin dann, als ich Anagramm und Lösung zusammen gelesen hatte, einfach über die o.g. Verknüpfung gestolpert und ich fand sie so lustig, dass ich sie euch nicht vorenthalten wollte.

    In diesem Sinne: Eine frohe Adventszeit. Weihnachten ist ja auch bald da. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.