Aventuria: Das kooperative Kartenspiel

Danke nochmal an Gasteinhorn Hans Werner Grolm für seine Aventuria-Deckbesprechungen. Wir knüpfen an die Reihe mit einer Übersicht unseres Einhorn-Kollegen Nottel an, die den kooperativen Abenteuermodus des DSA-Kartenspiels Aventuria zusammenfassend über einen Zeitraum von drei Jahren ab Mitte 2016 darstellt. Dazu zählen somit das Grundspiel, die Inhalte aus Wald ohne Wiederkehr und dem Schiff der verlorenen Seelen, welche zusammen in der Box Das Steinerne Schiff neu aufgelegt wurden, als auch die Erweiterung Heldenreigen.

Schwerpunkt ist dabei wie schon beim Duellmodus die Beschreibung vor allem für diejenigen, die noch nicht so recht wissen, worum es denn bei Aventuria überhaupt geht. Für die aktuellen Produkte wie das Wirtshaus zum schwarzen Keiler werden wir dann voraussichtlich wieder auf das übliche Format der Rezension einschwenken.

» Auf ins Aventuria-Abenteuer

Über sirius

Sirius heißt im wahren Leben Moritz und wuchs mitten im Ruhrgebiet auf. Seit Anfang der 90er bereist er nicht nur Aventurien, sondern auch andere fantastische Welten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Pen&Paper, PC-Games, Hörbücher oder Kartenspiele handelt. Unterwegs erkennt man ihn daran, dass er fast immer ein gutes Buch dabei hat, das nicht dem Mainstream entspricht.
Dieser Beitrag wurde unter Aventuria, Das Schwarze Auge, Heiliger Strohsack!, Xeledons Spottgesang abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.