Adventskalender – Retro-Rezension des ersten Amazonenabenteuers

Die Göttin der Amazonen - CoverDie Herkunft ihres eigenen Namens ist nicht völlig geklärt, sie haben ihn aber weitergegeben an einen der grössten Flüsse der Welt und an einen der grössten Onlineversandhändler unserer Zeit. Die Rede ist natürlich von den Amazonen aus der griechischen Mythenwelt.

Auch sie fehlen nicht auf dem Fantasykontinent Aventurien, bereits 1985 führte Ulrich Kiesow den Orden mit einem eigenen Abenteuer ein: Die Göttin der Amazonen. Ihre Burg Kurkum spielte sehr viel später im Jahr 1019 BF (irdisch 1996) wieder eine wichtige Rolle bei der Invasion Tobriens durch borbaradianische Truppen.

Miteinhorn Thorus hat das erste Abenteuer der Amazonen für seine Retrorezensionsreihe im Adventskalender für euch unter die Lupe genommen.

» Lest selbst, was er in dem Klassiker heutzutage sieht.

Über Nottel

Nottel heißt Michael, Jahrgang 79, und wohnt am Bodensee. Seit 93 stromert er als Spieler und Spielleiter mit Gleichgesinnten durch fantastische Gedankenwelten. Zunächst in Aventurien und dem Riesland, später in der Dark Future, der Welt der Dunkelheit, im Trinity Universum und dringt in Galaxien vor, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Xeledons Spottgesang abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.