Daniel Simon Richter bleibt in der DSA-Redaktion

Neben den Zu- und Abgängen in der DSA-Redaktion (Nandurion berichtete I, II, III und IV), wurde heute der Status einer weiteren Person bekannt. Wie Ulisses-Spiele heute morgen mitteilte, wird Daniel Simon Richter weiterhin in der DSA-Redaktion tätig bleiben.

Daniel Simon Richter ist unter Anderem bekannt für seine Arbeiten als Redakteur an Abenteuern wie Orkengold und Drachenchronik, aber auch für Regionalbände wie Schild des Reiches und den für Juli geplanten Band Schattenlande.

Quelle: Ulisses-Spiele | Bild: DasSchwarzeAuge.de

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Amirwolf

Amirwolf heißt eigentlich Julian und ist eher unter seinem Spitznamen Locke bekannt. DSA spielt er nun schon seit einigen Jahren und leitet dort vor allem. Bei Nandurion ist er seit Herbst '10 als Blogger aktiv und ist einer der zwei Admins.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Daniel Simon Richter bleibt in der DSA-Redaktion

  1. Pingback: Drachenband angekündigt | Nandurion

  2. Stirbjoern sagt:

    Es ist also schon eine Meldung wert, das jemand in der Redaktion bleibt? Man kann sich nur noch wundern.

  3. Mustafa ben Ali sagt:

    Finde ich nicht. So gibt es keine Kommentare wie, Bleibt Daniel-Simon Richter in der REdax?

  4. Simon sagt:

    Hat man das im letzten Sommer auch so gehandhabt, dass man ein Pingback über den Verbleib jedes einzelnen Redakteurs gab… verbunden mit einer schmierig daherkommenden Pressemitteilung? Die geradezu dazu auffordert, zwischen den Zeilen zu lesen: „Selbstverständlich sind noch weitere Projekte in Planung, einige sogar bereits in der Phase der Autorensuche, die auch weiterhin in engem Austausch mit den Schreibern aber auch mit den Fans umgesetzt werden sollen.“ Bei DSA gibt es also unter dem Verlag in Waldems nur noch „die Schreiber“? Das würde jedenfalls erklären, warum man über den Verbleib all der anderen Redakteure gar nichts erfährt. Aber schön dass der Mann, der die verhunzte Drachenchronik und die verhunzte Nordspielhilfe federführend begleitet hat und nocht NIE in Kontakt mit irgendwelchen Fans im Netz aufgetreten ist, weiter mit an Bord ist, nun auch die Schattenland massakriert und sonst weitere Fluff-Bände wie Vademecums und Tractatusse ausstößt…

  5. Szass Tam sagt:

    Nana, so viel Hass? Ich finde, der Mann hat bis jetzt gute Arbeit geleistet.

    • miro sagt:

      Das ist ja schon alveran.org-Forum-Niveau hier. Zum Glück bleiben ein paar vernünftige Leute mit Überblick beim Verlag. Viel Erfolg weiterhin, Daniel.

    • Simon sagt:

      Die Drachenchronik hat offenbart, dass sie zusammengeschustert und planlos erstellt wurde (siehe Analysen und Autoren-Meldungen im dsa4-Forum). Ebenso ist Im Bann des Nordlichts vor allem zusammengeklaubt aus guten Arbeiten vorangegangener Autoren, vermeidet es aber fast überall, eigene Leistungen zu präsentieren (siehe z.B. Rezi bei dsa4). Mit anderen Worten: beides sind Schnellschüsse, die anscheinend unter extremen Zeitdruck entstanden sind. Ebenso war er verantwortlich für die persönliche Rückkehr Madas in Orkengold, angeblich unabgesprochen mit der Redaktion (siehe damalige Diskussion). Und er ist nun verantwortlich für Schattenlande, das mit Tyll Zybura einst einen kreativen und visionären Impulsgeber mit Herzblut hatte und nach dessen Vergraulen alle Artikel zu den Schwarzen Landen im Boten schal und uninspiriert geworden sind. Deshalb glaube ich, dass diese Spielhilfe genauso zusammengeschustert wird wie die vom Norden.

      Ich habe nichts mit Daniel persönlich am Hut. Es ist keine Kritik an seiner Person. Er steht für mich vielmehr für den Kurs, mit dem Ulisses DSA verhunzt und den er eben mitträgt. Insofern „freue“ ich mich total, dass wenigstens so einer weiterhin an Bord bleibt… Hoffe, ich konnte mein Niveau hiermit korrigieren.

  6. Pingback: Chris Gosse verlässt Ulisses-Spiele | Nandurion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.