Verdeckte Umtriebe um Hasen und Eier

Karneval der RollenspielblogsIn ihrem Antwortschreiben an Fenia Winterkalt enthüllt Derya Sturmfels ihre bisherigen Entdeckungen um einen verborgenen Brauch in den mittelreichischen Regionen. Dabei geht sie der Frage auf den Grund:
Was könnten bemalte Eier um die Frühlings-Tagundnachtgleiche mit Hasen- und Kaninchen-biestingern, Hähnen, den Göttinnen Travia, Peraine, Satuaria und Tsa sowie deren Koboldskindern und sogar Feen zu tun haben? Handelt es sich etwa um das Überbleibsel eines verlorengegangenen hexischen Segensrituals?

Zugleich ist dies unser Beitrag zum Thema „Verschwörungen“ des Karnevals der Rollenspielblogs.

» Zur Verschwörungstheorie.

Über Nottel

Nottel heißt Michael, Jahrgang 79, und wohnt am Bodensee. Seit 93 stromert er als Spieler und Spielleiter mit Gleichgesinnten durch fantastische Gedankenwelten. Zunächst in Aventurien und dem Riesland, später in der Dark Future, der Welt der Dunkelheit, im Trinity Universum und dringt in Galaxien vor, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Heiliger Strohsack!, Xeledons Spottgesang abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Verdeckte Umtriebe um Hasen und Eier

  1. Pingback: Aus dem Limbus: Alleine Einsteigen | Nandurion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.