Der 500. Artikel …

… ist dieser hier! (Zufälle gibt‘s…)

Damit neigen sich unsere Geburtstagsfeierlichkeiten auch langsam, aber sicher dem Ende zu. Doch zuerst möchten wir für all die schönen Jubiläums-Glückwünsche danken!

Wir haben zum Abschluss diese magische Zahl noch einmal zum Anlass genommen, die (schon fast ganz aufgegessene) virtuelle Geburtstagstorte mit einem kleinen Rückblick auf ein Jahr Nandurion und einer Aussicht auf das Kommende zu garnieren.

Viel ist geschehen, seitdem Melanie am 24.08.2010 Nandurion als „vorläufigen“ Newsblog gründete. Insbesondere in der Anfangszeit herrschte viel Fluktuation, Nanduriaten kamen und gingen, viel später siedelten zwei von ihnen (Melanie „Yonara“ Maier und Alex „Disaster“ Spohr) im Rahmen der großen „Wege nach Waldems“-Kampagne sogar dorthin um und verstärken seitdem das Ulisses-Team.

Im Laufe der Zeit bildeten sich irgendwann festere Strukturen und ein Team von Nanduriaten, die konstant und einigermaßen regelmäßig an der Seite arbeiten (wenn sie nicht gerade im Nandurion-Chat ihre Zeit mit ihren Obsessionen für bizarre Themen und Plüscheulen vergeuden). Doch bis dahin war es noch ein langer Weg …

Nachdem sich abzeichnete, dass Nandurion mehr sein könnte als nur die anfangs angedachte Übergangslösung, hatten wir schon bald damit begonnen, das Angebot unserer Seite schrittweise zu vergrößern.

So entstand unsere Kurzmitteilungen-Box für kleine und schnelle Newsmeldungen, die bequem über Twitter auch von unterwegs über’s Handy gefüttert werden kann. Auf unserer Facebook-Seite kann man zeigen, ob man unsere langen sowie kurzen Neuigkeiten gut findet und diese auch kommentieren: So haben wir derzeit 294 Facebook-Fans und 193 Twitter-Follower. Außerdem haben über 300 regelmäßige Leser per RSS oder E-Mail unseren Blog abonniert.

Wir wuchsen also stetig weiter und wollten mit den ersten Ansätzen von Selbstvertrauen zu einer fest installierten Anlaufstelle für allerlei Neuigkeiten rund um DSA werden. So zogen wir von dem Provisorium auf einen eigenen Server um, wechselten per CHAMAELEONI schnell die Farbe von Orange zu Grün und gründeten gleichzeitig die Parallelsparten Xeledons Spottgesang und Simias Werkbank, die heute fester Bestandteil von Nandurion geworden und kaum mehr wegzudenken sind.

Neben diesen beiden Rubriken versuchen wir immer mal wieder, weitere Projekte zu etablieren, von denen wir denken, dass sie unsere Leser mögen könnten:

Wir suchen seit einiger Zeit regelmäßig interessante Geprächspartner für Interviews und wir haben mit dem Blick über den Dererand gerade erst eine weitere Reihe gestartet, mit der wir hoffen, euch ab und an über interessante Entwicklungen jenseits des DSA-Horizonts zu informieren. Auch Aktionen wie der Abenteuerwettbewerb Zwischen Wölfen und Schwertern in Zusammenarbeit mit Ulisses, unser Kreativwettbewerb oder Nandurions Weihnachtsberatung Unter der Firunstanne (mit Kreuzworträtsel) werden sicher keine Einzelgänger bleiben.

An dieser Stelle möchten wir euch daher auch einen kleinen Einblick in unsere momentane Zukunftsplanung geben: Unmittelbar steht hier die Überarbeitung von Simias Werkbank auf dem Plan, damit die dort angebotenen Spielhilfen und Abenteuer demnächst im offiziellen Fanlook erscheinen und die erst jüngst prämierten Zierbalken zur Schau stellen können. Die neuen Cover bilden dann auch die Grundlage für eine Übersichtsseite ähnlich der, die ihr neuerdings bei Xeledons Spottgesang findet.

Auch möchten wir in Zukunft unsere Rezensionssparte stärker als bisher für Gastrezensionen öffnen. Mehr dazu erfahrt ihr hier in Kürze.

Darüber hinaus spielen wir gerade mit dem Gedanken, das Angebot bei Nandurion mittelfristig um drei weitere Punkte zu erweitern. Da die Planungen hierzu noch in den Kinderschuhen stecken, ist noch unklar, ob, wann und wie es dazu kommen wird. Für Feedback von eurer Seite und Hinweise darauf, ob euch diese Ideen gefallen würden, wären wir daher sehr dankbar!

Erstens fänden wir es eine gute Idee, in Zukunft eine Sparte für regelmäßige Kolumnen zu haben, in der Nanduriaten und Gastkommentatoren sich zu Fragen rund ums Thema DSA auslassen könnten. Zurzeit sind unsere Planungen noch bei der Suche nach einem geeigneten Namen hängen geblieben: „Heiliger Strohsack!“ und „Das Wort zum Praiostag“ wurden bereits in den Ring geworfen; wer eine gute Idee hat, möge bitte nicht zögern, sich zum nächsten Semaphor zu begeben oder einen Botenvogel zu entsenden.

Zweitens überlegen wir, eine Übersichtsseite mit DSA-Publikationen zu gestalten, von der ausgehend man auf das Archiv unserer Artikel zugreifen kann, um hierzu passende Beiträge zu finden.

Drittens haben wir auch darüber nachgedacht, mithilfe eines PlugIns hin und wieder einmal kleinere Umfragen zu DSA-relevanten Themen durchzuführen. Hier würde uns interessieren, über welche Themen ihr am liebsten ausgefragt werden würdet.

Zugleich möchten wir uns vor allem noch mal bei allen bedanken, die uns im letzten Jahr gelesen, kritisiert, beraten, informiert, abonniert oder in der einen oder anderen Form kontaktiert haben. Nandurion wäre nie über die Geburtswehen hinausgekommen, wenn das Feedback nicht vom ersten Moment an so reichhaltig und positiv gewesen wäre und wenn ihr uns nicht von Anfang an mit Rat, Tat und Interesse begleitet hättet.

Dafür noch einmal von allen Nanduriaten ein ganz herzliches Dankeschön! Ohne euch gäbe es die Seite nicht — oder unsere Arbeit wäre zumindest reichlich sinnlos … 😉


P.S. Wer Zeit und Lust hat, sich einmal von Angesicht zu Angesicht mit uns zu unterhalten, um Vorschläge, Feedback oder Hasstiraden loszuwerden oder einfach nur über Praios und die DSA-Welt zu quatschen, der wird fünf von uns (Feyamius, Thamor, Eevie, Amirwolf und Josch) in formschönen Nandurion T-Shirts auf der Ratcon ausfindig machen können, wenn er nur genau hinsieht.
.

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Dieser Beitrag wurde unter Blick über den Dererand, Interviews, Simias Werkbank, Xeledons Spottgesang abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Der 500. Artikel …

  1. Luis sagt:

    Es gibt ja noch 1000sten, 2000sten und 5000sten Post. Hört bloß nicht auf hiermit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.